De Schatz vo old Börn

Liebe Gemeinde…

Eine möglicherweise wahre Geschichte – 1876 in Old Börn, an der Grenze zu Mexiko. Old Börn ist eine Kolonie ausgewanderter Schweizer.
Der Lehrer Jakob «Jack» Waldvogel hat sich aufgemacht, um das Erbe seiner verstorbenen Tante Henriette, die Bürgermeisterin des Städtchens war, anzutreten. Jack war noch nie in Amerika und muss sich erst an die Gepflogenheiten gewöhnen. Er quartiert sich im Red-Velvet-Saloon ein und macht natürlich Bekanntschaft mit einigen Einwohnern.
Als nach und nach Fremde auftauchen, wird die Stimmung immer angespannter. Sheriff Short drohen die Fäden aus der Hand zu gleiten. Und das Gerücht um einen verborgenen Schatz macht es ihr nicht einfacher.
Wer ist gut – wer ist böse?
Der Showdown wird es zeigen… vielleicht.
Eine Parodie auf den Western mit viel Slapstick, frechem Wortwitz und einigem Nonsens.

Regie

Menf Rhyner, Regie            Jacqueline Linder, Regieassistenz

Die Schauspieler

 

h.v.l / Manuel Chiappini, Thomas Heer, Hermann Wälti, Manfred Kreuzer, Jacqueline Linder, André Nauer

m.v.l / Jean-Claude Ineichen, Urs Kappeler, Elizabeth Hobart,
Hanni Rietmann, Sandra Forno

v.v.l / Natalie Peyer, Ramona Rhyner, Caroline Affolter

Daniel Moser (nicht auf Foto)